Skip to main content

Duftende Babassuöl Creme einfach selber machen

Duftende Babassuöl Creme einfach selber machenDie klassische Kokospalme kennt jeder, aber was ist eigentlich eine Babassupalme? Diese besonderen Palmen sind in Südamerika zu Hause, bevorzugt im Amazonasgebiet. Die Früchte dieser Palmen sind reich an einer ölhaltigen Substanz, die sich unter anderem auch für kosmetische Produkte verwenden lässt. Babassuöl heißt diese Substanz, die zu Seife oder einer reichhaltigen Babassuöl Creme verarbeitet wird. Diese Creme ist das perfekte Mittel gegen trockene und spröde Haut. Wer seine Babassuöl Creme selber machen möchte, braucht nur die richtigen Zutaten und ein wenig Geduld.

Was enthält die Babassuöl Creme?

[amazon bestseller=”Babassu Creme” filterby=”title” filter=”” filter_type=”exclude” items=”3″ description_items=”1″ style=”standard” ribbon=”none” grid=”3″]

Um das Öl aus den Nüssen der Babassupalme zu gewinnen, gibt es unterschiedlichen Möglichkeiten. Entweder passiert das durch eine sogenannte Kaltpressung des Fruchtfleischs oder die Nüsse werden gekocht und das Öl anschließend abgeschöpft. Die Kaltpressung ist jedoch das deutlich schonendere Verfahren, da mehr Nährstoffe im Öl enthalten sind. Ein qualitativ gutes Öl wird nach der Pressung noch raffiniert, um sicher zu gehen, dass Hefe und Bakterien das Babassuöl nicht mehr belasten. Wer seine Babassuöl Creme selbst herstellen möchte, braucht als Ausgangsstoff das weiße bis leicht gelbliche Öl, das schwach nach Kokos duftet. Dieses Öl besteht in der Hauptsache aus Vitaminen und Mineralstoffen sowie der Laurinsäure als dominante Fettsäure. Diese Fettsäure hat eine antimikrobielle Wirkung und ist damit eine gute Wahl, um gegen Hautunreinheiten effektiv vorzubeugen oder sie zu behandeln.

So entsteht die Creme

Auf den ersten Blick sieht es vielleicht ein wenig kompliziert aus, Babassuöl Creme selber herzustellen, aber der Eindruck täuscht. Wenn die Zutaten passen, ist die Creme recht schnell angerührt und hat einen Fettgehalt von 20 Prozent. Der relativ hohe Fettgehalt sorgt für eine sehr cremige Konsistenz und ähnelt einer guten Lotion.

Das sind die Zutaten:

  • Vier Gramm reines Babassuöl
  • Zwei Gramm Mandelöl
  • 1,5 Gramm Sheabutter
  • 0,5 Gramm Cetearylalkohol (aus der Apotheke)
  • Zwei Gramm Glycerinstearate SE (ebenfalls aus der Apotheke)

Die Öle sowie die Sheabutter geben der Creme den nötigen Fettgehalt. Der Cetearylalkohol hingegen ist nur für die richtige Konsistenz der Creme zuständig. Glycerinstearate SE ist ein nichtionischer Emulgator auf Pflanzenbasis und unverzichtbar für alle, die ihre Babassuöl Creme selber herstellen möchten.

Wasser hinzufügen

Mit diesen Zutaten allein bekommt die Creme leider noch nicht die Konsistenz, die sie haben muss. Es wird noch Wasser dazu gegeben und anschließend so lange gerührt, bis die Babassuöl Creme wirklich geschmeidig ist. Das Mandelöl als Zutat für die Babassuöl Creme ist natürlich Geschmackssache. Jeder kann sein duftenden Lieblingsöl wählen, um damit die Creme aus Babassuöl anzureichern. Beim Öl ist wichtig, dass es sich um Bioqualität handelt. Das gilt im Besonderen, wenn die Haut sehr empfindlich ist und zu Rötungen neigt.

Fazit

Eine duftende Creme aus Babassuöl selber herzustellen macht nicht nur viel Spaß, man erhält auch eine natürliche Hautcreme, die ohne chemische Zusätze auskommt. Die Creme sollte nach Möglichkeit in einem Tiegel aus dunklem Glas gefüllt werden und an einem nicht zu hellen Platz stehen. An heißen Sommertagen darf der Tiegel auch in den Kühlschrank, am besten in ein Fach in der Tür, da es dort nicht so kalt ist.

[amazon bestseller=”Babassu Creme” filterby=”title” filter=”” filter_type=”exclude” items=”1″ description_items=”5″ style=”standard” ribbon=”none”]

Bild: @ depositphotos.com / belchonock

Redaktion
Nach Oben